Neue USDA-Prognose

Weltweite Rapserzeugung auf Tiefstand

Die weltweite Rapserzeugung soll noch kleiner ausfallen als bislang erwartet. Das US-Agrarministerium hat seine aktuelle Prognose weiter reduziert.

In der jüngst veröffentlichten Prognose des US-Landwirtschaftsministeriums setzt dieses erneut den Rotstift an und kürzt die weltweiten Rapsprognosen unerwartet deutlich.

Nach der jüngsten Schätzung beläuft sich die globale Rapserzeugung im Wirtschaftsjahr 2021/22 auf voraussichtlich 68,17 Mio. t. Damit wurde die Prognose des Vormonats August um 1,8 Mio. t nach unten korrigiert, was im Vorjahresvergleich einen Rückgang von 4,12 Mio. t und den tiefsten Stand seit neun Jahren bedeutet. Die EU-27 bleibt mit 16,8 Mio. t der größte Erzeuger. Kanadischer Canola verzeichnet eine Kürzung um zwei auf 14...