Außenhandel

Rindfleisch schwächelt weiter

Die Rindfleischimporte Deutschlands sind im ersten Quartal 2019 gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres erneut zurückgegangen, und zwar kräftig.

Insgesamt wurden nach vorläufigen Zahlen des Statistischen Bundesamtes rund 74.000 t frisches und gefrorenes Rindfleisch eingeführt, davon mehr als 63.000 t (bzw. 86 %) aus anderen Mitgliedsstaaten der EU, berichtet der Verband der Fleischwirtschaft. Das war ein Minus von 16 %. Dabei nahmen die Bezüge aus anderen EU-Ländern gegenüber dem Vorjahr vor allem aufgrund des starken Rückganges der Lieferungen aus den Niederlanden (-23 %) um gut 17 % ab.

Die Rindfleischexporte Deutschlands sind im Berichtszeitraum zwar insgesamt leicht gestiegen (+2 %), diese Ausdehnung beschränkte sich jedoch auf den Binnenhandel (+4,4 %). Die Lieferungen Drittländer sanken dagegen um mehr als ein Fünftel (22 %) auf nur noch 3.555 t. Hauptursache hierfür ist der kräftige Rückgang der Exporte zum Hauptzielland Norwegen auf etwa die Hälfte der Vorjahresmenge, der auf erneute Aussetzung der Zollerleichterung zurückzuführen ist. Des Weiteren sanken die Exporte in die Schweiz und nach Hongkong gegenüber dem 1. Quartal des Vorjahres um jeweils mehr als ein Viertel. Mit 93 % entfällt der Löwenanteil der Rindfleischausfuhren Deutschlands auf die EU-Binnenmarktlieferungen.

Neues Projekt für mehr Gülle in Biogasanlagen

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Christian Brüggemann

Redakteur Markt

Schreiben Sie Christian Brüggemann eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Hermann Kamm

und wo bitte kommt der Preisdruck bei Riendfleisch her???

Wenn nicht durch Importe aus Südamerika??? Dafür dürfen wir uns Bei Junker und co bedanken.

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen