Russland

Russlands Agrarexporte wertvoller Plus

Der Wert der russischen Agrarexporte ist im ersten Halbjahr 2020 trotz Corona gewachsen.

Russland hat seine Agrarausfuhrerlöse in Ländern, die nicht zur Eurasischen Wirtschaftsunion (EAWU) gehören, trotz der coronabedingten Konjunkturabkühlung im ersten Halbjahr 2020 deutlich gesteigert. Wie die russische Landwirtschaftsbank (Rosselkhozbank) berichtete, erhöhte sich der betreffende Exportwert gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 17 % auf 10,5 Mrd $ (9,0 Mrd Euro).

Getreide blieb „traditionell“ das Hauptexportprodukt vor Fetten, Öl und Fisch. Außerdem erhöhte sich der wertmäßige Anteil von Zucker, Fleisch und Ölsaaten um 6 Prozentpunkte auf insgesamt 12 %. Dabei profitierten die Fleischexporte vor allem vom Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest (ASP) in Südostasien, weshalb...

Das könnte Sie auch interessieren


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen