Weizenmarkt

Russlands Ernteprognose für Weizen rutscht ab

Die Getreidepreise ziehen an. Hauptursache sind entäuschende Erträge in Russland. Sind 80 Mio. t noch erreichbar?

Das russische Agrarberatungsunternehmen IKAR hat seine Prognose für die russische Weizenernte Anfang August um 4,5 auf 77 Mio. t gesenkt. Die Analysten verwiesen auf Trockenheit und Hitze, vor allem im Süden, in der Wolga- und in der Uralregion.

Auch die Analysten von SovEcon...


Mehr zu dem Thema