Schwache Maisernte in Rumänien

Die Landwirte in Rumänien haben in diesem Jahr mit rund 4,7 Mio. t die schlechteste Maisernte der letzten fünf Jahre eingefahren. Nach ersten offiziellen Schätzungen des Bukarester Landwirtschaftsministeriums liegt das Aufkommen um rund 60 % unter dem Rekordergebnis des vergangenen Jahres. Nur das Ergebnis des Jahres 2007 war mit 3,8 Mio. t noch schlechter ausgefallen.

Die Landwirte in Rumänien haben in diesem Jahr mit rund 4,7 Mio. t die schlechteste Maisernte der letzten fünf Jahre eingefahren. Nach ersten offiziellen Schätzungen des Bukarester Landwirtschaftsministeriums liegt das Aufkommen um rund 60 % unter dem Rekordergebnis des vergangenen Jahres. Nur das Ergebnis des Jahres 2007 war mit 3,8 Mio. t noch schlechter ausgefallen. Ursache für die niedrige Maisernte seien die schlechten Witterungsbedingungen im vergangenen Sommer mit einer extremen Hitze, kommentierte der Präsident des rumänischen Bauernverbandes, Viorel Matei, die Ernteschätzungen. (AgE)

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.