Ernte 2020

Spanien fehlt Getreide - Preise ziehen an Plus

Auf der iberischen Halbinsel fehlt Getreide. Die laufende Ernte liefert weniger Ware als erwartet. Das treibt die Preise für Gerste und Weizen in die Höhe.

Die spanischen Getreidepreise haben sich weiter befestigt. Das inländische und französische Angebot an Weizen ist sehr begrenzt und reicht nur zur Deckung des dringenden Bedarfs. Der Anstieg der Weizenkurse in Chicago hat dazu geführt, dass kaum physische Ware verkauft wird. In den Häfen ist die Verfügbarkeit von Importweizen ebenfalls sehr begrenzt. Alterntiger französischer Weizen scheint nicht mehr verfügbar und die neue Ernte ist noch nicht lieferbar. So haben die...


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen