Spanien: Futtergerste ist gesucht und kostet mehr

Auch auf dem spanischen Markt für Futtergetreide diskutiert man derzeit vermehrt über die kommende Ernte. Neuerntige Futtergerste wurde zuletzt zu 175 €/t besprochen. Alterntige Partien werden hingegen langsam knapp und steigen im Preis.

Auch auf dem spanischen Markt für Futtergetreide diskutiert man derzeit vermehrt über die kommende Ernte. Neuerntige Futtergerste wurde zuletzt zu 175 €/t besprochen. Alterntige Partien werden hingegen langsam knapp haben sich im Vorwochenvergleich um 1 auf 180 €/t fob Lleida befestigt.
Die Großhandelspreise für Körnermais und Futterweizen wurden demgegenüber unverändert zu 177 €/t bzw. 189 €/t fob Lleida gehandelt. Davon unabhängig fokussierte sich der Markt auf den Versorgungsbericht des USDA, der in der zurückliegenden Woche veröffentlicht wurde. Davon gingen jedoch keine preisbewegenden Impulse aus. AMI

Artikel geschrieben von

Andreas Beckhove

Redakteur Markt

Schreiben Sie Andreas Beckhove eine Nachricht

Feinstaub-Kritik: "Schuldzuweisungen an die Landwirtschaft sind absurd"

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen