Rapsmarkt/ Getreidemarkt

Weizen- und Rapskurse auf Richtungssuche Premium

Aktuell herrscht bei uns erwartungsgemäß etwas Erntedruck. International sind die Vorgaben für Getreide und Raps hingegen nicht eindeutig.

Das USDA und andere Analysten haben zwar ihre Angebotsprognosen für 2019/20 zuletzt etwas gesenkt. Vor allem wegen der Hitze und Trockenheit in der EU und Russland. Trotzdem ist mit dem Start der Getreideernte bei uns eher abwärtsgerichtet Bewegung in die Preise gekommen. Das gilt besonders für die Gerste (Futter- und Braugerste). Diese hat unter der Junihitze auf den meisten Standorten nicht so stark gelitten wie befürchtet.

Ob das auch für Weizen und Co. gilt, muss sich...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Artikel geschrieben von

Jörg Mennerich

Redakteur Markt

Schreiben Sie Jörg Mennerich eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Klaus Fiederling

Querverweis...

Siehe Prognosen der französischen Agrarexperten heute bei TA online. Bitte nicht falsch verstehen, werter Herr Mennerich, möchte hier nur Wiederholungen vermeiden. ;-) - Wirklich seriöse Einschätzungen ausgenommen, Ihre Einschätzung zur Braugerstenversorgung teile ich so allerdings nicht ganz...

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen