Australien

Weizenproduktion in Australien sinkt auf Zwölfjahrestief Premium

Hitze und Trockenheit haben in Australien verbreitet zu Ernteausfällen geführt.

Die laufende Wintergetreideernte in Australien wird noch kleiner ausfallen als bislang angenommen und dürfte auf ein neues Zwölfjahrestief sinken. In seiner am Dienstag vergangener Woche (3.12.) vorgelegten Prognose geht das Australische Amt für die Land- und Rohstoffwirtschaft (ABARES) davon aus, dass sich die Erzeugung von Wintergetreide 2019/20 nur auf 25,56 Mio t belaufen wird, womit das bereits schwache Ergebnis der Vorsaison um 3,8 % unterschritten würde. Für das Produktionsminus machen die Analysten unzureichende Regenfälle und hohe Temperaturen im australischen Frühling insbesondere in den Bundesstaaten Western Australia und in Teilen von New South Wales verantwortlich. Die ungünstigen Witterungsbedingungen trafen dort in erster Linie den Weizenanbau. Gegenüber September senkten die ABARES-Analysten ihre Ernteschätzung für Weizen um 3,25 Mio t auf 15,85 Mio t, was im Vergleich zu 2018/19 einem Minus von 1,45 Mio t oder 8,4 % entspricht.

Zuletzt wurde in „Down Under“ 2007/08 eine geringere Menge an Weizen eingebracht; mit diesem Ergebnis würde das Zehnjahresmittel um 35 % verfehlt. Bemerkenswert ist, dass diese schlechte Ernte allein der Entwicklung im Hauptproduktionsgebiet Western Australia geschuldet ist, wo der Weizendrusch im Vorjahresvergleich voraussichtlich um 41 % auf rund 6,0 Mio t einbrechen wird. Den Experten von ABARES zufolge wird sich die im zweiten Jahr stark unterdurchschnittliche Ernte spürbar auf das Exportangebot...

Verpassen Sie nichts mehr!

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt ganz unverbindlich.

Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen