Globale Rapsernte 2021

Weltweit mehr Raps, Minus in Europa erwartet

Während die weltweite Rapsernte 2021 größer ausfallen könnte, korrigiert der Internationale Getreiderat seine Schätzung für Europa nach unten.

Die globale Rapserzeugung des Wirtschaftsjahres 2021/22 wird auf 73,5 Mio. t und damit auf ein Vierjahreshoch beziffert. Gegenüber dem Vormonat korrigierte der Internationale Getreiderat (IGC)die Ernteschätzungen für Indien und die USA nach oben. Für die EU-27+Vereinigtes Königreich (VK) wurde sie hingegen um zwei Prozent gesenkt, doch dieser Rückgang wird mehr als ausgeglichen, sodass die aktuelle Prognose für die globale Erzeugung die Märzschätzung um 0,7 Mio. t übersteigt.

Frostschäden in Frankreich

Der Anlass für die Abwärtskorrektur für die EU-27+VK sind die Berichte über ertragsbeeinträchtigende Frostschäden in Frankreich. In der Ukraine sind die Bedingungen auf dem Feld dank regelmäßiger Niederschläge im Großen und Ganzen günstig. Entsprechend dürften die Erträge höher als im Vorjahr ausfallen. Doch der Anbau ist geschrumpft, sodass die Ernte mit 2,5 Mio....


Mehr zu dem Thema