Markt / Rind

Nach einem Preisanstieg bei der letzten Auktion hat sich der Durchschnittspreis am internationalen Milchmarkt Global Dairy Trade in dieser Woche kaum verändert.

Während die Rindfleisch-Ausfuhren aus der EU nach Algerien und Israel im ersten Halbjahr 2019 zunahmen, ging weniger Rindfleisch in die Türkei und nach Hongkong.

Die Käseimporte des weltweit größten Importlandes sind nochmals gestiegen. Gleichzeitig sank die Milcherzeugung in Japan um 0,4 %.

Brasilien will Molkereiprodukten im Wert von 4,5 Mio. $ nach China liefern. Das südamerikanische Land erhofft sich von der Marktöffnung Chinas einen Aufschwung seiner Milchbranche.

Deutschlands Landwirte liefern aktuell saisonal bedingt weniger Milch. Das meldet die Zentrale Milchmarkt Berichterstattung (ZMB).

Kraft-Übernahme

Arla erweitert Käsegeschäft im Nahen Osten

vor

Für die kommenden zwölf Jahre darf Arla Foods im Nahen Osten die Marke Kraft für das Käseportfolio nutzen. Das gab die europäische Molkereigenossenschaft bekannt.

Ältere Meldungen aus Rind lesen