Strukturwandel

Rückgang der Bauernhöfe als Grafik

In den letzten Jahren hat sich der Strukturwandel in der Landwirtschaft zwar verlangsamt, der Trend hält aber an: Immer weniger Betriebe bleiben übrig und übernehmen die Flächen der Nachbarn.

In Deutschland gibt es immer weniger landwirtschaftliche Betriebe, die dafür immer größer werden. Seit Mitte der 1990er-Jahre hat sich ihre Anzahl halbiert, die durchschnittliche Größe hingegen verdoppelt. Das lässt erkennen, dass die landwirtschaftlich genutzte Fläche insgesamt im Zeitverlauf relativ konstant geblieben ist.

In den vergangenen Jahren hat sich der Strukturwandel in der Landwirtschaft verlangsamt. Dennoch: Allein seit 2010 ging die Anzahl der Betriebe um rund ein Achtel zurück. In absoluten Zahlen bedeutet das einen Verlust von über 36.000 Betrieben.