Hanomag stürzt kopfüber in Graben

Ende Juni ist ein Traktor im Rahdener Ortsteil Pr. Ströhen unmittelbar an der Landesgrenze zu Niedersachsen in einen Graben geraten und umgestürzt. Dabei wurden der Fahrer, ein 26-jähriger Mann aus Wagenfeld und ein dreizehnjähriger Junge von dem Hanomag eingeklemmt und verletzt.

Ende Juni ist ein Traktor im Rahdener Ortsteil Pr. Ströhen unmittelbar an der Landesgrenze zu Niedersachsen in einen Graben geraten und umgestürzt. Dabei wurden der Fahrer, ein 26-jähriger Mann aus Wagenfeld und ein dreizehnjähriger Junge von dem Hanomag eingeklemmt und verletzt. Ein Rettungshubschrauber flog den Dreizehnjährigen in eine Klinik nach Osnabrück, der 26-Jährige kam mit einem Rettungswagen zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus nach Lübbecke.

Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge verwechselte der Fahrer offenbar den Vorwärtsgang mit dem Rückwärtsgang und der Traktor stürzte rückwärts kopfüber in den angrenzenden Graben. Der Hanomag verfügt über keinen Überrollbügel.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht

Preisabschlüsse: Was heißt das für die Milchpreise?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen