Mähdrescher-Systemvergleich 4: Impressionen

Unser T 560i war mit der Lenkautomatik AutoTrac (SF1) sowie mit einer Ertrags- und Feuchtemessung ausgestattet. Das komplette AMS-Paket (Agrar-Management-Systemlösungen) kostet 12 697 €. Bei unserem großen Mähdrescher-Systemvergleich (Ausgabe 1/2014) hatten zusätzlich den 10 Zoll großen GreenStar3-Monitor (3 378 €), der fu?r die Dokumentation HarvestDoc, nicht aber fu?

Unser T 560i war mit der Lenkautomatik AutoTrac (SF1) sowie mit einer Ertrags- und Feuchtemessung ausgestattet. Das komplette AMS-Paket (Agrar-Management-Systemlösungen) kostet 12 697 €.

Bei unserem großen Mähdrescher-Systemvergleich (Ausgabe 1/2014) hatten zusätzlich den 10 Zoll großen GreenStar3-Monitor (3 378 €), der für die Dokumentation HarvestDoc, nicht aber für die Lenkautomatik Pflicht ist. Das AutoTrac-Lenksystem lässt sich außerhalb der Getreideernte auch auf anderen Maschinen nutzen (auch Fremdfabrikate).

Bei unserem voll ausgestatten, etwas über 300 000 € liegenden T 560i macht das AMS-Paket ca. 5 % der Anschaffungskosten aus. Durch die volle Ausnutzung der Arbeitsbreite, sowie die konstantere Fahrgeschwindigkeit mit der Durchsatzregelung erreicht der Mähdrescher eine Mehrleistung von mindestens 10 %. Erntet ein Drescher dieser Größe pro Jahr 300 ha, schafft er allein über die Lenkautomatik 30 ha mehr. Beim überbetrieblichen Einsatz mit 125 €/ha (exkl. Diesel) sind das 3 750 € mehr – das Lenksystem hätte sich bereits nach dreieinhalb Jahren bezahlt. In der 4. Fotostrecke noch einige Impressionen...


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen