Schweinefleischnachfrage wird steigen

Die Nachfrage nach Schweinefleisch wird weltweit weiter zunehmen. Besonders die Menschen in Vietnam, Afrika und Brasilien werden laut einer aktuellen Prognose bis zum Jahr 2027 im Vergleich zu 2017 deutlich mehr Schweinefleisch verzehren. Rückläufig wird sich hingegen die Nachfrage in den 28 EU-Staaten sowie in Japan entwickeln.

Wer indes von der gestiegenen Nachfrage profitieren wird, steht auf einem anderen Blatt. Die Schweineproduzenten in Deutschland und Westeuropa werden durch die steigenden Auflagen und Kosten international immer mehr abgehängt.

In den meisten christlichen Ländern wird die Nachfrage nach Schweinefleisch bis 2027 zunehmen. Nur in den 28 EU-Staaten und Japan sinkt sie (Bildquelle: Arden)

ASP in Westpolen: 80 Kilometer von Grenze zu Brandenburg

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Redaktion Betriebsleitung, Geld, Steuern, Recht

Schreiben Sie Redaktion Betriebsleitung, Geld, Steuern, Recht eine Nachricht

Das könnte Sie auch interessieren

Rosige Zeiten?

vor von Marcus Arden , Regina Imhäuser , Silvia Lehnert

Uneinheitlich

vor von Leopold Th. Spanring , Patrick Herz , Roland Hofer

Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Erwin Schmidbauer

Verquere Sichtweise

Die Weltbevölkerung will und will nicht verstehen, dass Fleischkonsum die Umwelt schädigt und krank macht. Da haben die NGOs noch viel Arbeit vor sich. Achja, darum macht man sich keine Sorgen, schliesslich ist die industrielle Landwirtschaft schuld am hohen Fleischkonsum der Bevölkerung und nicht der Esser.

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen