Neu

Claas Axion 900 Stage V mit Cemos und Reifendruckregelanlage

Claas hat seine Großtraktorenserie Axion 900 jetzt überarbeitet und die Motoren für die Abgasstufe V fit gemacht. Neu sind auch Cemos und die Reifendruckregelanlage CTIC.

2011 hatte Claas seine Großtraktoren Axion 900 eingeführt. Mit der Abgasstufe V wird nun das erste interaktive Assistenzsystem Cemos mit der werksseitig verfügbaren CTIC Reifendruckregelanlage kombiniert.

Die Stage V Modelle der Axion 900 und 900 Terra Trac kommen weiterhin mit dem 8,7 l großen Cursor 9 Sechszylinder von FPT. Die Abgasreinigung übernimmt ein SCRoF System mit AdBlue Einspritzung und vergrößerten Filter- und Reaktionsflächen. Auf eine Abgasrückführung kann nach wie vor verzichtet werden.

Bei 1.800 U/min leistet das Aggregat je nach Modell maximal 325 bis 445 PS, wobei mit dem Claas Niedrigdrehzahlkonzept das Spitzendrehmoment von 1.600 bis 1.860 Nm bereits bei nur 1.400 U/min anliegt. Die volle Leistung steht, sofern benötigt, dank Verzicht auf einen Boost für alle Arbeiten zur Verfügung.

Der neue Claas Axion 900

Der neue Claas Axion 900 (Bildquelle: Pressebild)

Das Cmatic Stufenlosgetriebe sorgt zudem dafür, dass das volle Drehmoment auch bei allen Geschwindigkeiten abgerufen werden kann – von 0,05 bis 50 km/h, erklärten die Ingenieure am Mittwoch bei einer Feldvorführung.

Dank der vier automatisch gewechselten mechanischen Fahrbereiche soll ein hoher Gesamtwirkungsgrad erzielt werden, die Endgeschwindigkeit von 50 oder 40 km/h würde mit dieselsparenden 1.470 bis 1.400 U/min erreicht. Die Leerlaufdrehzahl beträgt 650 U/min. Für die zu erledigende Arbeit kann der Fahrer aus drei virtuellen Fahrbereichen wählen.

Traktion mit Rad und Raupe

Bereits seit 2017 können die Axion 900 bis zu 44 Zoll große Räder auf der Hinterachse fahren. Dies führe zusammen mit dem langen Radstand von 3,15 m zu einer hervorragenden Kraftübertragung auf den Untergrund, erklärt Claas weiter. Serienmäßig sind Vorder- und Hinterachse für den Betrieb mit Zwillingsrädern freigegeben.

Neu ist die werksseitige Vorrüstung für CTIC Reifendruckregelanlagen von Claas. Mittels des CTIC 2800 Zusatzkompressors mit 2.800 l/min Luftförderleistung ist eine zügige Anpassung des Reifeninnendrucks an Traktor und – bei entsprechender Ausrüstung - Anbaugerät möglich. Die Bedienung ist komplett ISOBUS fähig und somit in das Cebis-Terminal der Axion 900 integriert. Auf Wunsch lassen sich ISOBUS Anbaugeräte über das S10 Terminal ansteuern und kontrollieren. Die F-Tasten können frei und individuell mit Traktor- und Anbaugerätefunktionen belegt werden.

Der neue Claas Axion 900

Der neue Claas Axion 900 (Bildquelle: Pressebild)

Dank einer statischen Gewichtsverteilung von 50/50 und des Leergewichts von 12,5 t ist eine zusätzliche Ballastierung weiterhin nur für schwere Zugarbeiten notwendig. Das maximal zulässige Gewicht beträgt 18 t.

Die Modellreihe mit fünf Radmaschinen wird durch die 2018 eingeführten Axion 930 Terra Trac und Axion 960 Terra Trac vervollständigt, die nun auch die Abgasnorm Stage V erfüllen. Sie sind laut Claas die weltweit ersten vollgefederten Halbraupen-Großtraktoren.

Modelle

Modelle (Bildquelle: Claas)

Dank des aktiven Lenkeingriffs in die Banddrehzahlen sei ein gleichermaßen enges wie bodenschonendes Einlenken und ein Wenden ohne Bodenaufwerfungen möglich. Bei 16,5 t Leergewicht beträgt das maximal zulässige Gesamtgewicht 22 t – auch bei Straßenfahrt bis 40 km/h Endgeschwindigkeit. Die 3 m Außenbreite werden auch mit den breitesten Bändern mit 890 mm nicht überschritten, was die Zulassung und Fahrten auf öffentlichen Wegen und Straßen erleichtert.

Cemos erstmals mit CTIC Reifendruckregelung

Optional verfügen die Axion 900* über das 2018 vorgestellte und ebenfalls in den Baureihen Axion 800 sowie Arion 500 und Arion 600 erhältliche Cemos. Dieses ist in der Cebis-Ausstattung optional für alle Axion 900 Radtraktoren erhältlich und ermöglicht als erstes interaktives und selbstlernendes Fahrerassistenz- und Maschinenoptimierungssystem auf Traktoren eine deutliche Effizienzverbesserung gegenüber der manuellen Einstellung des Traktors und des Anbaugerätes.

Der neue Claas Axion 900

Der neue Claas Axion 900 (Bildquelle: Pressebild)

Erste Erfahrungen aus der Praxis zeigten in der Bodenbearbeitung Einsparungen beim Dieselverbrauch im zweistelligen Bereich, oder Steigerungen der Flächenleistung in einer ähnlichen Größenordnung, wirbt der Hersteller. Eine Optimierung beider Zielgrößen sei ebenfalls möglich. Dabei berücksichtige Cemos nicht nur traktorspezifische Parameter wie Ballastierung und Motordrückung, sondern auch Gerätedaten wie Traktionsverstärker. Zudem ist es möglich, dank hinterlegter Daten im Pflugassistenten für zahlreiche Pflugtypen die Einstellung zu optimieren.

Die Axion 900 Radtraktoren nach Stage V sind darüber hinaus die ersten Traktoren, die Cemos mit der werksseitig verfügbaren Reifendruckregelanlage CTIC kombinieren. Dadurch sei erstmalig überhaupt eine intelligente und dynamische Anpassung des Reifeninnendrucks während der Arbeit möglich, und zwar in optimaler Abstimmung mit den weiteren bereits genannten Parametern sowie in Interaktion mit dem Fahrer.

Der neue Claas Axion 900

Der neue Claas Axion 900 (Bildquelle: Pressebild)

Zur serienmäßigen Cebis-Ausstattung gehört das 12 Zoll große ISOBUS fähige Cebis-Terminal mit hohem Farbkontrast und Bedienung per Dreh-/Drückgeber oder Touchscreen. Für Anwendungen mit GPS Pilot, variabler Ausbringmenge und Section Control kann das S10 Terminal ergänzt werden. Gemeinsam mit dem Cebis könnten dann sogar bis zu 6 Kameras gleichzeitig angezeigt werden, heißt es. In einfacher CIS+ Ausstattung ohne Cebis und Cmotion Multifunktionshebel sind dank S10 Terminal ebenfalls ISOBUS Anwendungen und teilflächenspezifisches Arbeiten möglich.

Kabine

Dank 4-fach-Kabinenfederung, optionalem aktiv gefedertem sowie belüftetem Fahrersitz und gefederter Vorderachse mit 90 mm Federweg sowie automatischem Last- und Bremsausgleich soll man im Axion 900 auf höchstem Komfortniveau fahren, wirbt Claas. Ein neues Lederpaket bestehend aus Lederbezug für Lenkrad, Fahrer- und Beifahrersitz sowie Armlehne vermittele Premium-Atmosphäre und sorge für gesteigertes Wohlbefinden vor allem an langen Arbeitstagen. Dank der breiten, gewölbten Heckscheibe habe der Fahrer eine gute Sicht auf Anbaugeräte. Optional ist die Heckscheibe getönt oder beheizt erhältlich.

Der neue Claas Axion 900

Der neue Claas Axion 900 (Bildquelle: Pressebild)

Booster für Power Beyond

Die Hubkraft im Heck gibt Claas mit 11 t an, die vorne mit wahlweise 5,0 oder 6,5 t. Die neben den serienmäßigen 150 l/min Durchflussmenge optional verfügbaren 220 l/min werden nun durch einen LS-Booster ergänzt. Dieser sorgt im Power Beyond-Betrieb für eine noch präzisere und schnellere Anpassung des Volumenstroms an die Anforderungen des Anbaugerätes.

Der neue Claas Axion 900

Der neue Claas Axion 900 (Bildquelle: Pressebild)

Der neue Claas Axion 900

Der neue Claas Axion 900 (Bildquelle: Pressebild)

Der neue Claas Axion 900

Der neue Claas Axion 900 (Bildquelle: Pressebild)


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen