Stromtrasse

NordLink-Seekabel unter Strom

516 km ist das Seekabel zwischen Norwegen und Büsum in SH lang. Ein erster Spannungstest war erfolgreich

Der Bau der Stromleitung „NordLink“ ist auf der Zielgeraden. Ein erster Spannungstest des 516 Kilometer Iangen Seekabels zwischen der Anlandung im norwegischen Vollesfjord und der Anlandung bei Büsum (Schleswig-Holstein) hat der Netzbetreiber Tennet nach eigenen Angaben erfolgreich abgeschlossen. NordLink soll die Wasserkraftwerke in Norwegen mit dem deutschen Übertragungsnetz verbinden, um Engpässen entgegenwirken zu können. Dieser Interkonnektor soll den Austausch erneuerbarer Energien verbessern, betont Tennet.

Die Redaktion empfiehlt

Premium

Eine neue 380-kV-Stromleitung verläuft zwischen den Umspannwerken Hamburg/Nord (bei Norderstedt in Schleswig-Holstein) und dem niedersächsischen Dollern.

Von Wolmirstedt in Sachsen-Anhalt bis nach Isar in Bayern soll es bald mit SuedOstLink eine neue Stromleitung geben. Für den ersten 83 km langer Trassenkorridor ist die Bundesfachplanung fertig.

ASP in Westpolen: 80 Kilometer von Grenze zu Brandenburg

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen