Unfall

Rentner sieht Trecker zu spät

Die hohe Geschwindigkeitsdifferenz von älteren langsamen Treckern zu Autos von bis zu 100 km/h führt immer wieder zu Unfällen.

In Dolgesheim Fahrtrichtung Hillesheim kam es Mitte Januar zu diesem Unfall. Kurz hinter einer leichten Kuppe bemerkte ein 81-jähriger Pkw-Fahrer ein Traktorgespann eines 68-Jährigen zu spät und fuhr auf dieses auf. Durch die wesentlich höher Geschwindigkeit des Pkw wurde der Trecker durch den Aufprall umgeworfen. Beide Fahrer erlitten nur leichte Verletzungen, wurden aber vorsorglich in einem Krankenhaus untersucht. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von schätzungsweise 13.000 Euro.

Oldtimerfahrer fühlen sich zunehmend gefährdet

Treckerfahrer kennen solche Situationen: Von hinten kommt ein Auto angebraust, nicht selten erkennen die Fahrer die Situation spät und müssen scharf bremsen. Insbesondere Fahrer von kleinen oder alten Traktoren und Oldtimern berichten wiederholt, dass sie schon brenzlige Situationen erlebt haben. Sie fühlen sich zunehmend unsicher mit ihren langsamen Gefährten im Straßenverkehr. Einige rüsten die Beleuchtung ihrer Oldis auf, um besser gesehen zu werden.

Die Redaktion empfiehlt

Immer wieder überholen Autos trotz Gegenverkehr. Oft können Unfälle nur durch schnelles Handeln der Treckerfahrer vermieden werden, wie in diesem Beispiel - zum Nachteil des Bauern!


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen