Video

Landwirte in der Ukraine wollen weiter ackern

Landwirt Michael Dihlmann bewirtschaftet auch während des Krieges sein Ackerland in der Ukraine. Für ihn und seine Berufskollegen vor Ort ist das selbstverständlich. Sie wollen die Ernte retten.

In der Ukraine herrscht weiterhin Krieg. Ein Ende der russischen Angriffe ist nicht in Sicht und auch die Exportwege sind weiterhin blockiert.

Trotz der aktuell scheinbar aussichtslosen Lage wollen die Landwirte vor Ort weitermachen. Viele sind auch in den umkämpften Gebieten auf ihren Betrieben geblieben. Für Landwirt Michael Dihlmann aus Ostdeutschland sind genau diese Berufskollegen "die wahren Helden des Krieges".

Der Ackerbauer aus Ostdeutschland bewirtschaftet in der Westukraine 550 ha Ackerland. Diese gilt es jetzt weiter zu bestellen. Denn für die Landwirte dort gilt: sie wollen weitermachen und die Ernte des Landes sichern. Damit wollen sie ihrer Berufsehre gerecht werden.

Einen ausführlichen Bericht über Dihlmann und wie er die Lage vor Ort einschätzt, finden Sie hier.

Die Redaktion empfiehlt