Miniatur Wunderland-Chef besucht Hof

Nachdem die Macher der Modelleisenbahnlandschaft "Miniatur Wunderland" in Hamburg auf ihrer Anlage Protestplakate gegen die moderne Tierhaltung platziert hatten, gab es einen Aufschrei.

Der Gründer der Modellanlage, Gerrit Braun, stellt sich der Kritik des Landesbauernverbandes Schleswig-Holstein und besucht Landwirt Thomas Andresen. Ein erstes Video vom Treffen, ein ausführliches soll folgen, sagt Sönke Hauschild...

Hintergründe hier...

Die Redaktion empfiehlt

Babys vor dem Schredder, Menschen in Kastenständen und Frauen an Melkmaschinen: Die Modellbahnausstellung Miniatur Wunderland provoziert mit Bildern auf seiner Anlage. Die Bauern sind entsetzt.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen