Praktikertag: Bewässerung im Öko-Betrieb

Der Praktikertag für Landwirte findet auf dem Hof Engelhardt Gemüsebau in Untermünkheim statt.

Veranstaltungsdatum: 24.10.2019

Programm:

10.00-12.00 Uhr

Bioland-Betrieb Hof Engelhardt Gemüsebau, Untermünkheim, Besichtigung Speicherteich (20.000m³), Erfahrungsbericht Hartmut Engelhard zu Bauphase und Nutzung

Fahrt (10 Min.) zum Tagungsort Landhotel Gasthof Krone, Hauptstraße 40, 74635 Kupferzell-Eschental

12.00.12.30 Uhr

Mittagessen

12.30 – 13.00 Uhr

Begrüßung und Einführung, Anette Braun, Beratungsdienst Ökologischer Gemüsebau

13.00 – 14.00 Uhr

Wie groß soll ein Wasserspeicher sein?

1.Wieviel Wasser brauche ich für mein Gemüse?

Wasserbedarf von Gemüse im Freiland und Gewächshaus, wovon muss ich in Zukunft ausgehen? (gesteigerte Verdunstung, u.a.)

2. Wasser sammeln: Speicherbedarf in Abhängigkeit von Dachfläche und Niederschlägen und Überbrückung niederschlagsfreier Zeiten

3. Puffer: Speicherbedarf in Abhängigkeit von Brunnenschüttung oder Wasserentnahmekontigent

Ziel: Faustzahlen, um einen groben Überschlag für den eigenen Betrieb vorzunehmen

Dr. Wolfgang Patzwahl, Büro für Technik und Management im Wein- und Gartenbau, 97320 Sulzfeld am Main, http://www.btw.patzwahl.de/

14.00 – 15.00 Uhr

Wasserspeicher

Einsatzmöglichkeiten der Speichertypen Folienteich/Stahlbehälter, Planung + Bau, Genehmigungsverfahren, Kosten

Florin Schneider, Hubertus Beutler, Fa. Beutler, Planung und Bau von Wasserspeichern, D-97340 Marktbreit, http://www.beutler-bau.de/

15.00 – 16.00 Uhr

Praktikerberichte:

Thomas Schwab, Remlinger Rüben GbR, Remlingen (Franken) Feldgemüsebau Möhren, Kartoffeln, Zwiebeln, Speicherteiche, Tropfbewässerung 30 Min.

Christian Jöckel, Hofgut Rengoldshausen, Überlingen, geplantes Bewässerungskonzept nach hydrogeologischem Gutachten und Brunnensondierungsbohrungen 15 Min

Jörg Hörz „Stadtwasser“ aus dem öffenlichen Netz 15 Min- angefragt-

16.00 – 17.00 Uhr

Planungstechnische Abläufe und rechtliche Voraussetzungen bei der Wasserentnahme aus Oberflächengewässern, dem öffentlichen Netz und Brunnenbau. Wasserqualität (Herr Schneider, Wasserwirtschaftsamt Schwäb. Hall)

17.00 – 18.00 Uhr

Fragen, Diskussion, Ausklang

Teilnahmegebühr:

Keine, da dieser Praktikertag Teil des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) ist, initiiert und finanziert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. Die Geschäftsstelle des BÖLN befindet sich in der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE). Fahrtkosten und Verpflegung werden von den Teilnehmern getragen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und Anmeldung finden Sie hier.