Qualifikation der Landwirte im richterlichen Ehrenamt

Seminarreihe zur Qualifikation der Landwirte im richterlichen Ehrenamt.

Veranstaltungsdatum: 21.04.2021

Um bei der Übertragung von Bodeneigentum schädliche Auswirkungen auf die Agrarstruktur zu vermeiden und leistungsfähige landwirtschaftliche Betriebe zu erhalten, greift der Gesetzgeber mit dem Grundstückverkehrsgesetz regulierend in den Geschäftsverkehr mit landwirtschaftlich genutzten Grundstücken ein. Danach kann die Genehmigung zur Veräußerung von Grundstücken versagt werden, wenn sie z. B. eine ungesunde Bodenverteilung bedeutet oder der Gegenwert im groben Missverhältnis zum Wert des Grundstücks steht. An der Entscheidung über Streitigkeiten sind Landwirte als ehrenamtliche Richter beteiligt. Das Seminar vermittelt die Grundlagen des Grundstückverkehrsrechts und aktuelle Entwicklungen in der Rechtsprechung. Darüber hinaus sollen die Teilnehmer über ihre Rolle und Mitwirkungsmöglichkeiten sowie die Zusammenarbeit mit den Berufsrichtern bei Vorbereitung und Durchführung der mündlichen Verhandlung informiert werden und ihre Erfahrungen austauschen. Das Seminar schließt mit einem Überblick über den Stand der Digitalisierung der Landwirtschaft und den damit verbundenen Chancen und Herausforderungen.

Alle Seminare wurden unter Berücksichtigung von Corona-Maßnahmen geplant. Die Teilnahme an diesen Seminaren ist aufgrund der Förderung durch die Landwirtschaftliche Rentenbank kostenfrei; Fahrtkosten werden nicht erstattet.

Weitere Details und Anmeldung: nur online unter www.parijus.eu. Anmeldeschluss ist jeweils ca. 14 Tage vor dem jeweiligen Seminar.