Steuerung, Dokumentation und Bewässerungstechnik

Die Veranstaltungsreihe soll zu einer umweltverträglichen Wasserentnahme und einem sparsamen, an den Bedarf der Pflanzen angepassten, verlustarmen Bewässern beitragen.

Veranstaltungsdatum: 23.03.2023

Während des Trockensommers 2022 wurde Niedrigwasser in immer mehr Regionen zum Problem. Das Informationsangebot skizziert die Entwicklungen und Konsequenzen. Zunächst gibt es 3 Online-Seminare. Der erste Termin spricht alle Pflanzenbauer an - mit und ohne Bewässerung - und zeigt, welche Anpassungen an die Trockenheit ohne Bewässerung möglich sind. Zum zweiten und dritten Online-Termin folgen Situationsberichte aus der Landwirtschaft sowie der Wasserwirtschaft. Die Berichte stammen aus drei Schwerpunktgebieten der Bewässerung, die von Trockenheit unterschiedlich stark betroffen sind. Außerdem werden Praxiserfahrungen aus Niedersachsen geschildert und Sie erhalten aktuelle Informationen zur Dokumentation von Entnahmen aus dem Grundwasser.

Zudem können Sie an regionalen Workshops teilnehmen. Wie lässt sich die Bewässerung mit Hilfe von Bodenfeuchtesensoren oder Modellen steuern? Das bekommen Sie in Bamberg im Gewächshaus gezeigt, oder am Computer - am besten, Sie bringen zum Üben Ihren eigenen Laptop mit.

Ähnlich ist das Programm an den 3 Feld-Workshops bei Würzburg, Osterhofen und Rain a. Lech. Hier erhalten Sie ebenfalls Informationen zur Auswahl und dem Setzen von Sensoren, zum sachgemäßen Verlegen von Kabeln, zur Dokumentation mit Datenloggern, zum Arbeiten mit Systemen zur Funkübertragung, zur Koppelung von Sensoren mit Bewässerungstechnik und zur Automatisierung der Bewässerung. Auch die Fernsteuerung der Bewässerung, die automatische Leckage-Erkennung und die mobile Dokumentation von Wasserentnahmen, Grundwasserständen und lokalen Niederschlägen werden thematisiert. Außerdem können Sie während der Feldtermine Firmeninfostände zu moderner Steuerungs- und Bewässerungstechnik besuchen.

Die Veranstaltungsreihe richtet sich an Praktikerinnen und Praktiker aus Landwirtschaft, Gartenbau und der Beratung, an Behördenvertreter und alle weiteren Interessierten. Sie alle sind herzlich eingeladen!

Thema: Steuerung, Dokumentation und Bewässerungstechnik

Ab 08.30 Eintreffen der Teilnehmer

09.00 Begrüßung

09.10 Sensorik, Automatisierung und mobile Dokumentation

- Auswahl und Setzen von Sensoren
- Sachgemäßes Verlegen von Kabeln
- Dokumentation mit Datenloggern
- Arbeiten mit Systemen zur Funkübertragung
- Koppelung von Sensoren mit Bewässerungstechnik und
- Automatisierung der Bewässerung
Dr. Michael Beck und Tobias Troidl - HSWT Freising

- Fernsteuerung der Bewässerung (Ventil ein/aus)
- Automatische Leckageerkennung
Dr. Alexander Dümig - LWG Bamberg

Mobile Dokumentation von Wasserentnahmen,
Grundwasserstandsmessungen, Bewässerungsmaßnahmen
und lokalen Niederschlägen mit der Bewässerungs-App
Dr. Martin Müller - ALB Freising

11.00 Rundgang zu Firmeninfoständen / Kurzpräsentationen

  • Feldbewässerung, Microbewässerung und moderne Steuerung / BayWa
  • Beregnungsmaschinen mit Regnereinzug / Fa. Beinlich
  • NextFarming, Raindancer / Fa. Farmfacts
  • Tropfbewässerung / Fa. Netafim
  • Sensorik und Datenlogistik / Fa. Weenat
  • ...

11.30 Ende des gemeinsamen Teils

11.35 Freier Besuch der Firmeninfostände

13.00 Ende der Veranstaltung

Für Verpflegung (Essen und Getränke) ist gesorgt.

Anmeldungen sind ausschließlich online möglich. Anmeldeschluß ist Mittwoch, der 22. März 2023. Die Teilnahme ist kostenlos und die Teilnehmerzahl begrenzt. Am Vortag der Veranstaltung senden wir Ihnen per E-Mail die Adresse bzw. die exakte Standortposition (Geo-Koordinaten), anhand der Sie zum Feld-Workshop gelangen.

Hier gehts zur ALB Bayern.