Kälberversorgung richtig und nicht halb, profitabel für Landwirt:in und das Kalb

Eine Veranstaltung des Netzwerks Fokus Tierwohl.

Veranstaltungsdatum: 16.12.2021

In vielen Teilen Deutschlands ist die Vermarktungssituation von Kälbern sehr schwierig. Gründe dafür sind den Tierhaltern oftmals unklar. Maßnahmen, die das Tierwohl fördern, können für einen guten Absatz sorgen. Wie kann das Wohl der Kälber effizient gesteigert werden? Wie viel Antibiotikum wird derzeit in der Kälbermast eingesetzt und wie kann die Gabe reduziert werden?

Antworten auf diese Fragen geben zwei Experten in einem Online-Seminar, welches von der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen im Rahmen des Projekts „Fokus Tierwohl“ durchgeführt wird.

Programm

20:00 Uhr Begrüßung und Vorstellung des Netzwerks Fokus Tierwohl

Johannes Heer, Tierwohlmultiplikator im Projekt „Fokus Tierwohl“

20:10 Uhr Das unbekannte Potential einer guten Kälberversorgung –

Leistung/Mortalität

Prof. Dr. Marc Boelhauve, Fachgebiet Agrarbiotechnologie und Tierhygiene, Fachhochschule Südwestfalen, Soest

21:00 Uhr KAbMon – Antibiotikamonitoring bei Mastkälbern

PD Dr. med. vet. Roswitha Merle, Dipl. ECVPH, Fachtierärztin für Epidemiologie, Institut für Veterinär-Epidemiologie und Biometrie, FB Veterinärmedizin, Freie Universität Berlin

Aufgrund einer Förderung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft im Rahmen des Projektes „Fokus Tierwohl“ entfallen die sonst üblichen Kosten in Höhe von 40,00 €. Die Veranstaltung ist somit für Sie kostenfrei.

Melden Sie sich unter folgendem Link an:

https://www.landwirtschaftskammer.de/duesse/kalender/anmeldung/an-2021-12-15-kaelberversorgung.htm