Juni
14

Schwein

Futter – und Fütterungscontrolling nach SchHaltHygV - 02

Start:

Ende:

Mittwoch, 14.Juni 2023 um 9:00 Uhr

Mittwoch, 14.Juni 2023 um 19:00 Uhr

Programm

Seminarteil 1: Futter, Fütterung, Fütterungshygiene

Dr. biol. vet. Gerhard Stalljohann, einer unserer „ganz großen“ Schweineernährungs-experten, wird in seinen Beiträgen auf die sich verändernden Futterkomponenten, Fütterungstechniken incl. Futter- und Fütterungshygiene, etc. eingehen.

1. Genetisches Leistungsvermögen, Leistungsart, Wohlbefinden und Umweltschonung: veränderte Futterkonzepte für ein praktisch ausgerichtetes Umsetzungsmanagement

2. Öfter anzutreffende „Schwächen“ der Fütterung und des Fütterungsmanagements: verändernde Futterkomponenten, Fütterungstechniken incl. Futter- und Fütterungshygiene

3. Auswahl und Beurteilung verfügbarer Futtermittel für die mittel – und langfristige Schweineernährung: was der bestandsbetreuende Tierarzt/Tierärztin wissen muss

4. Genetisches Leistungsvermögen, Leistungsart, Wohlbefinden und Umweltschonung: veränderte Futterkonzepte für ein praktisch ausgerichtetes Umsetzungsmanagement

5. Mögliche besondere Wirkungen von Einzelkomponenten u.a. auf die Darmgesundheit und das Tierverhalten

6. Maßnahmen und bestehenden Empfehlungen zum Erreichen höchster Futterqualitäten vom Feld bis Trog mittels Checklisten für eine moderne tierärztliche Betreuung

7. Welche Rezepturangaben zur Beurteilung des Futters und des Futtercontrollings sind bedingt zu beachten, um tiergesundheitliche Störungen auszuschließen.

Ziel des AVA-Intensivkurses ist nicht die Ausbildung zum Rezepteur, sondern zu lernen, welches „besondere Eckpunkte“ des Futters und der Fütterung im modernen, zeitgemäßen und zukünftigen Futter- und Fütterungsmanagement sind, um letztendlich die Tiergesundheit (mit all‘ ihren Teilbereichen) sicherzustellen.

Seminarteil 2: Fütterungsbedingte Erkrankungen beim Schwein erkennen und behandeln

FTA für Schweine, Dr. med. vet. Franz Lappe, wird mit seinem Betrag insbesondere auf fütterungsbedingte Erkrankungen beim Schwein, die z.B. durch sich z.B. verändernden Futterkomponenten, Fütterungstechniken incl. Futter- und Fütterungshygiene, etc. verursacht werden können, intensiv eingehen.

Mittels virtuellen Stalldurchganges wird er schwerpunktmäßig die „Futter- und Fütterungseinflussfaktoren“ auf mögliche klinische Erscheinungen und Auffälligkeiten beim tierärztlichen Bestandsdurchgang nach §7 der SchHaltHygV) anhand vieler Beispiele besprechen und diskutieren.

Wie und woran erkenne ich Fehler im Futter-/Fütterungsmanagement, Futterhygiene etc. und wie sind letztendlich Verdachtsdiagnosen abzusichern?

Fütterungsbedingte Erkrankungen beim Schwein erkennen und behandeln

1. Stallrundgang im Abferkelstall

1.1. Die Transitphase und das metabolische Stresssyndrom der Sauen

1.2. Gesunder Sauendarm – gesunde Ferkel, Praxiserfahrungen mit der löslichen Faser in der Transitphase

1.3. Einfluss der Lebendhefe auf die Ferkelverluste – Ergebnisse aus einem Feldversuch

1.4. Ergotismus bei Sauen - ein zunehmendes Problem

2. Stallrundgang im Deck-, Warte- und Jungsauen-Eingliederungsstallstall (1,0 h)

2.1. Osteochondrose erkennen und behandeln

2.2. Fruchtbarkeitsprobleme durch Fusariumtoxine aufdecken

2.3. Fehlerhafte Futterstruktur mit Auswirkungen auf die Magen- und Darmgesundheit

2.4. 3. Stallrundgang im Ferkelaufzucht- und Maststall (1,0 h)

3.1. Fütterungsmanagement gegen Absetzdurchfall

3.2. Dysbiose – ein wichtiger Auslöser für Ohrnekrosen

3.3. Radius Curvus Syndrom beim Aufzuchtferkel und Mastläufer als Wegbereiter für die Gelenkmykoplasmose

4. Fazit und daraus folgende Konsequenzen aus tierärztlicher Sicht

Nicht nur tierärztlichen Schweinebestandsbetreuern/-innen wird mit dieser AVA-Veranstaltung die Möglichkeit geboten, sich in (oft politisch gewollte) zukunftsträchtige Veränderungen der Produktionsbedingungen einzuarbeiten und „up to date“ zu sein, um mit dem Landwirt/Produktionsleiter und den Futterexperten auf Augenhöhe „Auffälligkeiten“ im Schweinebestand vor Ort zu besprechen.

Weitere Details und Anmeldung hier