EU-Kommission stellt Fusion von Bayer und Monsanto in Aussicht

Margrethe Vestager Margrethe Vestager
Bild: EU-Kommission

Für die Übernahme des US-Saatgutriesen Monsanto durch Bayer stehen die Zeichen auf Genehmigung. Das sagte EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager laut aiz.info in einem Interview mit der "Rheinischen Post". Theoretisch sei ein Verbot noch möglich, aber es sei nicht das Ziel, Zusammenschlüsse zu verhindern.

Den wiederholt verschobenen Termin für eine Entscheidung begründete Vestager mit der Fülle an zu prüfenden Daten. Es ginge wegen der Vielzahl der Produkte und der Regionen um Hunderte von Einzelfällen. Bayer liefere die Daten und die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen sei eng. Die EU-Kommission müsse sicherstellen, dass die Forschung über neue Wirkstoffe nach der Fusion erhalten bleibe. Auch der Wettbewerb um neue digitale Methoden im Pflanzenschutz dürfe nicht eingeschränkt werden. Bis zum 5. April will die EU-Kommission ihr Urteil über den geplanten Zusammenschluss bekanntgeben.

Lesen Sie mehr

Leserkommentare Kommentieren

Es gibt noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste. Wir freuen uns über Ihre Meinung!

Ihre Meinung

Zum Schreiben eines Kommentars loggen Sie sich bitte ein!

Sie sind neu hier?

Als Abonnent kostenlos registrieren