Fusionen der Pflanzenschutzhersteller führen zu Änderungen bei Pflanzenschutzmitteln

Mit den Fusionen der Hersteller ändern sich die Vertriebsrechte für einige Pflanzenschutzmittel.
Bild: DLG

Zurzeit ist bei den Herstellern von Pflanzenschutzmitteln einiges in Bewegung. Die vielen Fusionen ändern bei einer Reihe von Pflanzenschutzmitteln die Vertriebsrechte.

Während Bayer und Monsanto noch auf das letzte "Ok" der Wettbewerbshüter warten, ist aus DuPont und Dow Chemical Company das Unternehmen DowDuPont entstanden. Chem-China hat Syngenta, Mitsui & Co. Ltd die Firma Spiess-Urania übernommen. Spiess-Urania wird die deutsche Tochter von Certis Europe.

Aufgrund der Fusionen bzw. Übernahmen ändern sich bei einer Reihe von Pflanzenschutzmitteln die Vertriebsrechte, berichtet das LTZ Augustenberg. Ab diesem Jahr wird Ridomil Gold Combi als Folpan Gold und Lambda WG als Lamdex forte von ADAMA vertrieben. Mitvertriebsrechte gibt es für Dual Gold (Efica 960 SC), Amistar (Mirador 250 SC), Ortiva (Zakeo 250 SC) und Score (Mavita 250 EC) und im Gegenzug für Agil-S (Zetrola) und Mavrik (Evure).

Lesen Sie mehr

Leserkommentare Kommentieren

Es gibt noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste. Wir freuen uns über Ihre Meinung!

Ihre Meinung

Zum Schreiben eines Kommentars loggen Sie sich bitte ein!

Sie sind neu hier?

Als Abonnent kostenlos registrieren