Pflanzenschutz-App soll Brasiliens Farmern helfen

PEAT der Firma Plantix PEAT der Firma Plantix
Bild: Werkbild
Pflanzenkrankheiten bedrohen die Mais- und Sojaernte in Brasilien. Eine Handy-App soll helfen, sie früh zu erkennen.

Plantix – So heißt die App die das junge Unternehmen PEAT entwickelt hat. Mit ihrer Hilfe können Pflanzenkrankheiten schon in einem frühen Stadium erkannt werden. Per Kamera erkennt das Handy eine Pflanzenkrankheit oder einen Schädling und schlägt eine Behandlung vor. Dabei verbessert sich die Erkennung mit jedem Bild. Rund 500 Aufnahmen braucht die Software pro Krankheit um zuverlässig arbeiten zu können.

Gemeinsam mit dem Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. arbeitet das Unternehmen nun daran, die App auch in der Landwirtschaft Brasiliens einzusetzen. Bis zu ein Drittel der Ernteausfälle sind dort auf Schädlinge und Krankheiten zurückzuführen. Dadurch sind Landwirte in ihrer Existenz bedroht. Auch die Versorgung mit Nahrung in der Region leidet – Hunger ist die Folge. Mit der App soll Ertragsverlusten vorgebeugt und der Einsatz von Dünge- und Pflanzenschutzmitteln optimiert werden.

Die Wissenschaftler des ZALF erhoffen sich von der Zusammenarbeit mit dem Start-up einen weiteren Effekt: Mit den per App gesammelten Daten können sie feststellen, wo und in welchem Ausmaß Pflanzenkrankheiten und Schädlinge auftreten. Diese Informationen bringen sie dann mit Geofaktoren, wie der Bodenbeschaffenheit oder den klimatische Bedingungen, in Verbindung. Auf dieser Grundlage wollen die Forscher Modelle für die Versuchsregion in Brasilien entwickeln.

Empfehlen Sie den Artikel weiter:

Das interessiert Sie bestimmt auch:

Leserkommentare Kommentieren

Es gibt noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste. Wir freuen uns über Ihre Meinung!

Ihre Meinung

Zum Schreiben eines Kommentars loggen Sie sich bitte ein!

Sie sind neu hier?

Als Abonnent kostenlos registrieren