Rüben-Profis wappnen sich für die Saison


Thomas Hackl blieb bisher durch die Wahl toleranter Sorten vor starken Einbußen durch Rübenfäule verschont.
Bild: Lehnert
2016 war für Rübenanbauer durch massive Blatt- und Wurzelkrankheiten kein gutes Jahr. Silvia Lehnert von top agrar-Südplus zeigt, welche Konsequenzen zwei Betriebe aus Niederbayern daraus ziehen. Wer im Plattlinger Raum Zuckerrüben anbaut, kennt die Symptome von Cercospora, Rhizoctonia und Co. wohl in- und auswendig.

Empfehlen Sie den Artikel weiter: