Was tun bei Wipfelbefall?

Wipfelbefall Regional kommt es zu sporulierendem Wipfelbefall.
Bild: Benker

Regional kann man jetzt sporulierenden Blatt-, Wipfel oder Stängelbefall in Kartoffeln beobachten. Dagegen empfehlen sich mehrmalige Stoppspritzungen. Fahren Sie möglichst vor Niederschlägen oder Beregnungsmaßnahmen mit cymoxanilhaltigen Mitteln (z.B. Carial Flex, Curzate M WG, Nautile WG/Video, Nautile WP, Reboot, Proxanil, Tanos, Zetanil M) oder Infinito, kombiniert mit einem sporiziden Partner (z.B. Carneol, Nando 500 SC, Ohayo, Shirlan, Terminus, Winby) in voller Aufwandmenge.

Die zweite Stoppspritzung sollten Sie im Abstand von spätestens drei bis vier Tagen nachlegen. Geeignet dafür sind wieder die cymoxanilhaltigen Mittel oder Infinito in Kombination mit sporiziden Partner. Alternativ können Sie auch Revus, Valbon oder Valis M plus sporiziden Partner einsetzen.

Falls zwei Maßnahmen nicht reichen, müssen Sie eventuell weitere Stoppspritzungen durchführen.

Diese Meldung stammt aus den wöchentlichen Pflanzenschutzempfehlungen unserer Experten. Bestellen Sie dazu auch unseren kostenlosen Newsletter für Abonnenten...

Lesen Sie mehr

Leserkommentare Kommentieren

Es gibt noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste. Wir freuen uns über Ihre Meinung!

Ihre Meinung

Zum Schreiben eines Kommentars loggen Sie sich bitte ein!

Sie sind neu hier?

Als Abonnent kostenlos registrieren