Weltgrößte Power-to-Gas-Anlage eingeweiht

Im Energiepark Mainz wollen die Unternehmen Linde, Siemens und die Stadtwerke Mainz sowie die Hochschule RheinMain in der weltgrößten Elektrolyseanlage Wasserstoff mit erneuerbar hergestelltem Strom produzieren. Die jetzt eingeweihte Anlage hat eine elektrische Anschlussleistung von sechs Megawatt (MW). Sie kann bis zu 1.000 Kubikmeter Wasserstoff pro Stunde herstellen.

Der produzierte Wasserstoff lässt sich vor Ort lagern, in Tanks transportieren oder zur späteren Strom- oder Wärmeerzeugung ins Erdgas-Netz einspeisen. Den Großteil des Stroms für die Elektrolyse liefern dafür vier benachbarte Windenergie-Anlagen.

Die Projektbeteiligten setzen auf die PEM-Druckelektrolyse, die sich besonders für hohe Stromdichten eignen und innerhalb von Millisekunden auf die großen Sprünge bei der Stromproduktion von Wind- und Solaranlagen reagieren können soll.

Lesen Sie mehr

3 Leserkommentare Kommentieren

  1. von arching · 1.
    Grenzwerte

    Wasserstoff kann nicht einfach unbegrenzt dem Erdgas zugemischt werden. Normal soll der Wert 5 % nicht überschreiten. Hat man das bei den Überlegungen ausreichend berücksichtigt?

    Das meinen unsere Leser:
  2. von jensgeveke · 2.

    Was kostet dass ?? Unterm Strich aus Sicht der Volkswirtschaft sicherlich weniger als alles andere: - keine Verhandlungen mit dem Nahen Osten über Preise - keine Militärischen Aktionen zum Schutz der Politischen Verhältnisse in dem Lieferregion - Keine Risiken, dass das ausgegebene Geld in Waffensysteme investiert wird, vor die wir uns dann wieder schützen müssen (Russland, IS...) - keine Klimakosten - ...

    Das meinen unsere Leser:
  3. von filou · 3.

    Was kostet dann wohl eine kw/h Strom nachdem das Gas in Bhkws wieder verbrannt wurde.Bzw. was kostet eine kwh Wärme. ? Bin mir aber sicher das das Erdgasnetz der Energiespeicher der Zukunft ist.

    Das meinen unsere Leser:
Ihre Meinung

Zum Schreiben eines Kommentars loggen Sie sich bitte ein!

Sie sind neu hier?

Als Abonnent kostenlos registrieren