Neue Nahwärmeversorgung mit Hackschnitzel und Solarthermie

Vertragsunterzeichnung Bei der Vertragsunterzeichnung zwischen BGEM und Viessmann: Vordere Reihe Mitglieder des Vorstandes: Thomas Theiss, Karlheinz Kurz, Susanne Wilhelm, Klaus Schwalm. Hintere Reihe: Aufsichtsrat Thomas Groll (Bürgermeister), Georg Stegemann (Viessmann), Marco Ohme (Viessmann), Aufsichtsratsvorsitzender Harald Trümner, Volker Helfenbein (Viessmann).
Bild: Viessmann

Mit 3000 Quadratmetern entsteht in Mengesberg, einem Stadtteil von Neustadt (Hessen), eines der größten Solarthermie-Felder in Deutschland. Das Kollektorfeld soll in Verbindung mit einem 300 Kubikmeter großen Pufferspeicher 17 Prozent des gesamten Wärmebedarfs von 150 Haushalten in Mengsberg decken. In den Sommermonaten liefern die Kollektoren sogar  fast 100 Prozent des Wärmebedarfs.

Das Kollektorfeld ist Teil einer neuen Nahwärmeversorgung in Mengsberg, die aktuell gebaut wird. Das Nahwärmenetz wird eine Länge von neun Kilometern haben. Ergänzt wird die Solarwärmeanlage von einem Holzhackschnitzelkessel mit einer Leistung von 1,1 MW und einem Niedertemperatur-Heizkessel auf Basis von Bio-Propan als Ausfallsicherung.

Ursprünglich war geplant, Hackschnitzel und eine landwirtschaftliche Biogasanlage miteinander zu verknüpfen Doch die Änderungen im EEG 2014 machten dieser klassischen Umsetzungsvariante eines Bioenergiedorfs einen Strich durch die Rechnung. Nach dem Vorbild von Büsingen am Bodensee – dem erste Bioenergiedorf auf Basis von Holzhackschnitzeln und Solarthermie - schwenkten die Planer in Mengsberg auf Solarthermie um (siehe dazu auch unseren Artikel: „Solarwärme heizt ganzem Dorf ein“ in Energiemagazin 3/2013).

Im November 2014 wurde dann aus der Initiativgruppe die Bioenergiegenossenschaft Mengsberg (BEGM eG) gegründet.
 Mit dem Bau des Nahwärmenetzes und der Lieferung von Heizkesseln und Solarthermieanlage hat die BEGM den Generalunternehmer Viessmann beauftragt. Die Gesamtinvestition des Projektes beträgt 5,5 Millionen Euro.


Lesen Sie mehr

Leserkommentare Kommentieren

Es gibt noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste. Wir freuen uns über Ihre Meinung!

Ihre Meinung

Zum Schreiben eines Kommentars loggen Sie sich bitte ein!

Sie sind neu hier?

Als Abonnent kostenlos registrieren