Schmack Biogas zieht sich aus dem Anlagenbau zurück

Biogasanlage Typische Biogasanlage von Schmack Biogas mit hellgrauer Fermenterverkleidung und schwarzem EPDM-Foliendach.
Bild: Werkbild

Die Schmack Biogas GmbH zieht sich aus dem Geschäft der Planung und Erstellung neuer Biogas-Anlagen zurück. Das teilte der Biogas-Pionier vergangene Woche mit. Künftig wird sich das zur Viessmann-Gruppe gehörende Unternehmen mit Sitz in Schwandorf (Bayern) auf die Wartung und Optimierung von bestehenden Biogas-Anlagen konzentrieren.

Schmack reagiert damit auf die insgesamt schwache Entwicklung der Biogas-Branche. In Deutschland, dem mit Abstand wichtigsten Markt des Unternehmens, werden aufgrund der politischen Rahmenbedingungen seit mehreren Jahren kaum mehr neue Anlagen gebaut. Das Ausland könne diese Entwicklung bei weitem nicht kompensieren, teilt Schmack mit. Im Zuge des Ausstiegs aus dem Anlagengeschäft baut Schmack rund 50 Arbeitsplätze ab.
Viessmann hatte die insolvente Schmack Biogas im Jahr 2010 übernommen.

Empfehlen Sie den Artikel weiter:

Das interessiert Sie bestimmt auch:

Leserkommentare Kommentieren

Es gibt noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste. Wir freuen uns über Ihre Meinung!

Ihre Meinung

Zum Schreiben eines Kommentars loggen Sie sich bitte ein!

Sie sind neu hier?

Als Abonnent kostenlos registrieren