1.800 Ferkel bei Brand verendet

Beim Brand in eines Schweinestalls im Cloppenburger Ortsteil Bethen sind in der Nacht zu Mittwoch rund 1.800 Ferkel verendet. Das Feuer sei zu intensiv gewesen, um noch Tiere zu retten, sagte ein Sprecher dem NDR.
 
Als die Rettungskräfte eintrafen, stand der etwa 60 Meter lange und 20 Meter breite Stall bereits größtenteils in Flammen. Das Gebäude brannte fast vollständig nieder, berichtet der Sender. Die Feuerwehr konnte jedoch verhindern, dass das Feuer auf drei weitere benachbarte Ställe übergriff.

Vier Feuerwehrleute hätten sich bei den Löscharbeiten eine Rauchgasvergiftung zugezogen, heißt es weiter. Einer von ihnen werde noch stationär behandelt; es bestehe aber keine Lebensgefahr. Eine Brandwache sei weiterhin vor Ort. Sobald die Brandruine abgekühlt ist, sollen Brandermittler die Ursache für das Feuer klären. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf rund 750.000 Euro.

TV-Beitrag zum Brand...

Lesen Sie mehr

Leserkommentare Kommentieren

Es gibt noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste. Wir freuen uns über Ihre Meinung!

Ihre Meinung

Zum Schreiben eines Kommentars loggen Sie sich bitte ein!

Sie sind neu hier?

Als Abonnent kostenlos registrieren