600 Schweine bei Stallbrand ums Leben gekommen

Feuerwehr Während des Einsatzes war die Bundesstraße 66 mehrere Stunden für den Verkehr gesperrt.
Bild: Feuerwehr

Bei einem Großbrand auf einem Bauernhof in Dörentrup (Kreis Lippe) sind am Sonntag 550 Ferkel getötet worden. 50 Sauen mussten wegen ihrer Verletzungen eingeschläfert werden. Wie die Polizei in Lippe mitteilte, wurden drei Feuerwehrleute bei den Löscharbeiten durch Rauchgas leicht verletzt. Sie mussten im Krankenhaus behandelt werden.

Den Angaben zufolge war das Feuer am Vormittag in einem Schweinestall im Stadtteil Bega ausgebrochen. Der alarmierten Feuerwehr gelang es, einen Teil der Tiere aus dem brennenden Gebäude zu befreien.
Es entstand hoher Sachschaden. Die Brandursache ist laut Polizei noch ungeklärt.

Lesen Sie mehr

Leserkommentare Kommentieren

  1. von Gerhard Steffek · 1.
    Da kann man nur hoffen -

    das da PETA nicht wieder aufschlägt und eine Anzeige startet. Der Landwirt und die Familie ist mit dem Unglück schon zur Genüge davon betroffen und "bestraft". Da braucht es bestimmt keine Anzeige dieser weltfremden "Weltverbesserer".

    Das meinen unsere Leser:
Ihre Meinung

Zum Schreiben eines Kommentars loggen Sie sich bitte ein!

Sie sind neu hier?

Als Abonnent kostenlos registrieren