Klöckner will Kürzungen bei Agrargeldern nicht hinnehmen top agrar premium

Klöckner skizziert in einem Brief, wie sie in Brüssel auf die Vorschläge zur Reform der Agrarzahlungen ab 2020 reagieren will.
Bild: BMEL
Das Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) hat die Vorschläge der EU-Kommission zur Reform der Agrarzahlungen ab 2020 ausgewertet. Den Landwirten seien die Kürzungen bei gleichzeitig steigenden Anforderungen nicht vermittelbar, lautet eine Schlussfolgerung. Von 2020 bis 2027 würden Deutschland 2,6 Mrd. € entgehen.