Die Ferkellücke wird größer top agrar premium


Keine Seltenheit: Ein niederländischer Händler liefert „Holländer“ auf einen westfälischen Mastbetrieb.
Bild: Einhoff
Ohne Importferkel bliebe so mancher deutsche Maststall leer. Neue Tierschutzauflagen lassen das Defizit weiter wachsen. Die Entwicklung der deutschen Schweinebranche gilt als Erfolgsstory. Besonders beeindruckend sind die Schlachtzahlen, die seit 2003 um ein Drittel auf rund 60 Mio. Schweine pro Jahr gestiegen sind.