EU senkt Importzölle für Mais, Sorghum und Roggen

Hafen-Getreidelager Hafen-Getreidelager
Bild: BayWa

Aufgrund der gegenwärtigen Stärke des US-Dollars hat die EU am Dienstag die Importzölle für Mais, Sorghum und Roggen auf 5,61 Euro/t gesenkt. Für das Update und die Neuberechnung dieser Zölle wird in der EU ein automatischer Mechanismus verwendet, der die europäischen Landwirte vor nachteiligen Marktbedingungen schützen soll, meldet aiz.info.

Der neue Einfuhrzolltarif für Importe von Mais, Sorghum und Roggen aus Drittländern wurde bereits im Amtsblatt der EU veröffentlicht. Er ergibt sich gemäß der EU-Verordnung 642/2010 aus der Differenz zwischen dem EU-Referenzpreis und der US-Maisnotierung, der als Maßstab für das Weltmarktpreisniveau gilt. Dieser Zolltarif wurde in den vergangenen zwei Monaten bereits aufgrund der erwarteten globalen Rekordernte 2016/17 und des teilweise schwachen US-Dollars angepasst. Konkret wurde der Einfuhrzoll am 8. August auf 5,16 Euro/t und am 1. September auf 10,95 Euro angehoben.

Lesen Sie mehr

Leserkommentare Kommentieren

Es gibt noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste. Wir freuen uns über Ihre Meinung!

Ihre Meinung

Zum Schreiben eines Kommentars loggen Sie sich bitte ein!

Sie sind neu hier?

Als Abonnent kostenlos registrieren