FDP in Sachsen-Anhalt fordert strengere Tierschutz-Kontrollen

Frank Sitta (FDP) fordert stärkere Kontrollen der Viehhalter.
Bild: Deutscher Bundestag / Achim Melde

Sachsen-Anhalts FDP-Chef Frank Sitta hält Tierschutzkontrollen für ungenügend. Die Kontrollen zur Einhaltung der Tierschutzvorschriften ist Aufgabe der Länder. Sitta fordert, besonders kleinere Betriebe stärker zu überprüfen, wie die Süddeutsche Zeitung berichtet.
Im Juli hatte die Bundesregierung auf eine Anfrage der FDP in Sachen Vollzug des Tier- und Verbraucherschutzrechtes geantwortet. Demnach müssen Viehbetriebe in Sachsen-Anhalt nur alle 24 Jahre kontrolliert werden. Nur in Schlewsig-Holstein und Bayern kämen die Prüfer noch seltener.
Bereits im Mai hatte Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) die Bundesländer dazu aufgefordert strenge Kontrollen durchzuführen. „Wir müssen genau hinschauen, wie die Tierschutzkontrollen ausgestaltet sind: Gibt es genug Kontrolleure, die streng genug prüfen?“, äußerte sich die Ministerin gegenüber der Westfalenpost.
 

Lesen Sie mehr

2 Leserkommentare Kommentieren

  1. von Erwin Schmidbauer · 1.
    Politikum

    Diese Anfrage an die Bundesregierung, in der diese Kontrollintervalle genannt wurden, wird zum Politspektakel. Niemand interessiert mehr der Hindergrund dieser Statistik. Die meisten haben diese Statistik nicht verstanden. An der Zahl der Kontrolleure kann es eigentlich nicht liegen, im statistischen Durchschnitt hätte jeder Kontrolleur in D nur ca. 20 Betriebe mit Viehhaltung zu überprüfen, wenn er einmal jährlich bei jedem Betrieb eine Prüfung durchführen will.

    Das meinen unsere Leser:
  2. von Albert Maier · 2.
    Das soll...

    ...FDP sein???

    Das meinen unsere Leser:
Ihre Meinung

Zum Schreiben eines Kommentars loggen Sie sich bitte ein!

Sie sind neu hier?

Als Abonnent kostenlos registrieren