Grüne kritisieren Fusionen im Agrarsektor

Anton Hofreiter, Harald Ebner und Friedrich Ostendorff Anton Hofreiter, Harald Ebner und Friedrich Ostendorff
Bild: Grüne Woche

Deutschland soll sich bei der Europäischen Kommission dafür einsetzen, dass diese bei Unternehmensfusion im Agrarchemiesektor Umweltschutzaspekte überprüft. Das fordern die Grünen im Bundestag. Der Umweltschutz sei gleichrangig zur Wettbewerbsfreiheit im Primärrecht der Europäischen Union verankert, schreiben die Abgeordneten mit Verweis auf rechtswissenschaftliche Studien in der Begründung.

Nach dem Willen der Fraktion soll die Bundesregierung nun bewerten, inwiefern bei dem bevorstehenden Fusionsprüfverfahren der Konzerne Bayer und Monsanto Umweltschutzziele und "andere nicht-ökonomische Ziele" einbezogen werden. Auch für die abgeschlossenen Fusionsverfahren der Unternehmen Dow und DuPont sowie Syngenta und ChemChina solle sie eine entsprechende Einschätzung abgeben. Die Abgeordneten fordern zudem, dass die Bundesregierung vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) eine Nichtigkeitsklage gegen Fusionen einlegt, deren Umweltauswirkungen nicht hinreichend überprüft worden sind.

Würde nach den Unternehmensfusionen von Dow-DuPont sowie ChemChina-Syngenta im Frühjahr 2017 nun der Zusammenschluss von Bayer und Monsanto genehmigt, kontrollierten voraussichtlich nur noch vier Konzerne einen Großteil des globalen Markts für Saatgut und Pestizide, argumentieren die Abgeordneten. In der Folge stiegen die Preise für Saatgut, Dünger, Pflanzenschutzmittel und Lebensmittel, während die Biodiversität abnehme. "Wenn die Ernährung ganzer Volkswirtschaften von ein paar wenigen Konzernen abhängig ist, die auf immer weniger Sorten von Kulturpflanzen setzen, stellen sich schließlich Fragen zur Ernährungssouveräntität und Nahrungssicherheit", warnen die Abgeordneten.

Empfehlen Sie den Artikel weiter:

Das interessiert Sie bestimmt auch:

2 Leserkommentare Kommentieren

  1. von Diedrich Stroman · 1.
    Grüne Sorgenfalten

    Was sind das für Heuchler diese Ökoaktivistin mit grünem Hirn, meinen die wirklich, ich mach mir die Welt, so wie sie es möchten? Nein, sollten maldas Fusionsfieber beim Einzelhandel oder Großschlachtern hinter fragen, die uns Bauern bis aufs Blut auspressen!!jeden Tag auf's neue! Bäcker die jammern, der Butterpreis ist źu hoch, Großschlachter die jammern ihre Margen sind zu gering ,Molkereien und Getreidehändler, die den Bauern nicht mal das schwarze unter den Fingernägel gönnen! Sogar das die die Inflationsrate ansteigt wegen der Lebensmittelpreise heute aktuell berichtet, nein da kümmert ihr Heuchler Euch nicht drum, ihr diskutiert eher über Chemiegiganten, von deren Produkten eure Badezimmer und Toiletten ja voll stehen und alles mit gutem Trinkwasser in den Toiletten weg gespült wird ! Und am Abend wird dann auch noch Stern TV geglotzt! Und das Bauernmobbing geht von vorne los, ich habe die Schnauze voll von so einem Politikervolk wie Euch und den Totengräbern der NGOs die nicht mal mehr Respekt vor Eigentum und Mitmenschen haben so wie aktuell in NRW !!!

    Das meinen unsere Leser:
  2. von Gerhard Steffek · 2.
    Umweltschutzziele - und andere nicht-ökonomische Ziele!!!

    man lasse sich das mal auf der Zunge zergehen. Mit diesen Forderungen kann man doch alles blockieren, ausbremsen, zunichte machen. Liebe Grünen! wenn ihr schon solche Forderungen aufstellt, dann bitte definiert das doch einmal genau. Schließlich soll doch jeder wissen worüber hier geredet, schwadroniert, gemutmaßt wird. Forderungen aufzustellen, die alles Mögliche bedeuten können, die nicht genau definiert sind und Raum für alle möglichen Mutmaßungen lässt ist doch mehr als billig. Es ist nicht nur ein hinterhältiges und niederträchtiges (perfides) Spiel mit der Angst derer die sich in dieser Materie nicht auskennen, nein, es ist im Grunde reiner Populismus (ein Vorwurf den sie ja gerne Rechtsgesinnten machen) und Demagogie in ihrer ausgefeimtesten Art und Weise.

    Das meinen unsere Leser:
Ihre Meinung

Zum Schreiben eines Kommentars loggen Sie sich bitte ein!

Sie sind neu hier?

Als Abonnent kostenlos registrieren