Heimische Landwirtschaft erneut in Baden-Württemberg auf Sendung

Initiative Heimische Landwirtschaft Die Radiospots der Initiative Heimische Landwirtschaft laufen bundesweit im Radio.
Bild: www.heimischelandwirtschaft.de
Die Radiokampagne der Initiative Heimische Landwirtschaft wird in Baden-Württemberg fortgesetzt. Vom 20. Februar bis zum 12. März werden sechs verschiedene Spotmotive bei den Sendern SWR 1, Radio 7 und Antenne 1 ausgestrahlt. Insgesamt sind 95 Sendetermine geplant.

„Wir bringen mit unseren Spots die Landwirtschaft ins Radio und werden so auch von den Menschen wahrgenommen, die sich sonst nicht mit landwirtschaftlichen Themen beschäftigen“, sagt Evelyn Zschächner, Leiterin Kommunikation und Marketing der Initiative Heimische Landwirtschaft, die auch die Gesamtkoordination der 2011 gegründeten Organisation verantwortet. „Wir wollen diesen Menschen die Landwirtschaft wieder näher bringen und Aufmerksamkeit darauf lenken, wer eigentlich die Lebensmittel produziert, die täglich auf unseren Tellern landen“, führt Zschächner aus.
 
Bereits im vergangenen Herbst waren die Hörfunk-Spots der Initiative Heimische Landwirtschaft in Baden-Württemberg auf Sendung. Finanziert wird die erneute Ausstrahlung durch die mehr als 100 Landwirtschaftsbetriebe, welche die Heimische Landwirtschaft in Baden-Württemberg als Mitglied unterstützen sowie durch Sponsoren, die die Vieherzeugergemeinschaft aus Stuttgart gemeinsam mit dem Landesbauernverband Baden-Württemberg finden konnte.

Ziel ist es, dass die Radiokampagne künftig allein von den baden-württembergischen Landwirtschaftsbetrieben finanziert wird. „Dafür müssen sich noch mehr Landwirte als Mitglied anmelden. Denn je mehr Mitglieder wir haben, desto häufiger und länger können wir auf Sendung gehen“, erklärt Evelyn Zschächner abschließend.
 
In Baden-Württemberg werden diese Spots zu hören sein:

Alle Sendetermine sind online zu finden unter https://www.heimischelandwirtschaft.de/radiospots/sendeliste

Empfehlen Sie den Artikel weiter:

Das interessiert Sie bestimmt auch:

2 Leserkommentare Kommentieren

  1. von Johann Sickinger · 1.
    Heimische Landwirtschaft !

    Diese Plattform ist eine tolle Idee! Jeder Landwirt sollte hier mitmachen, ca 1300 Betriebe in Deutschland sind bereits dabei. Die jährlichen Kosten von 100€ pro Bauer sind für diese Kampagne sehr gut angelegt, um darzustellen wie wichtig Landwirtschaft für die Allgemeinheit ist.

    Das meinen unsere Leser:
  2. von Hans Merk · 2.
    Des Brot ich ess .- des Lied ich sing

    Super Sache. In allen Radiosendern und Zeitungen gehören solche positive Spots und Anzeigen - frei von Rechtfertigung - über das ganze Jahr geschaltet. Dadurch würde auch schnell die Berichterstattung positiver und sachlicher. Die Medien sind auf Werbeeinnahmen angewiesen. Die Industrie hat dies längst begriffen! Hier wären Verbands und Zwangsbeiträge , ohne direkte Produktwerbung, endlich sinnvoll verwendet. Wenn für soetwas z. B. die Gelder des Milchförderfounds verwendet würden wäre auch ich bereit wieder zu zahlen. Auch das vor und nachgelagerte Gewerbe das angeblich unser Partner sein will sollte hier intensiv mitmachen und sich stattdessen die vielen "Müllwerbegeschenke" sparen. Ich sehe diese Initiative als eine der letzten Möglichkeiten uns gegen Idiotideologen zu wehren. Und von Nichtlandwirten habe ich bisher nur ausdrücklich positives gehört - ist man gar nicht mehr gewohnt!

    Das meinen unsere Leser:
Ihre Meinung

Zum Schreiben eines Kommentars loggen Sie sich bitte ein!

Sie sind neu hier?

Als Abonnent kostenlos registrieren