Pachtauflagen: Wo sind die Grenzen? top agrar premium

Planer Kommunen und Kirchen verpachten ihr Land immer häufiger nur dann, wenn der Pächter spezielle Bewirtschaftungsauflagen für den Naturschutz einhält. Auch private Verpächter springen nun auf den Zug auf.
Bild: Höner
Zunehmend gibt es Pachtverträge, die dem Pächter konkrete Bewirtschaftungsvorgaben machen. Rechtsanwalt Hubertus Schmitte vom Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband in Münster zeigt rechtliche Grenzen und Verhandlungsstrategien auf.