Pastöre besichtigen Hof in Löhne

Wenn es um die Bewahrung der Schöpfung geht, nimmt die Landwirtschaft eine besonders verantwortungsvolle Rolle ein. Davon überzeugten sich laut einem Bericht des Wochenblatts Westfalen-Lippe rund 70 Pastöre der Herforder und Vlothoer Kirchkreise letzte Woche auf dem Schweine- und Ackerbaubetrieb von Ulrich Krutemeier in Löhne-Wittel.
 
„Wir wollen den Kirchenvertretern die heutige Landwirtschaft vor Ort vermitteln. Wir wollen informieren und aufklären“, so der Herforder Kreisverbandsvorsitzende und WLV-Vizepräsident Wilhelm Brüggemeier: „Wir zeigen unsere Betriebe gerne und haben nichts zu verbergen.“
 
„Die Gesellschaft verliert immer mehr den Bezug zur Landwirtschaft und auch das Gespräch zwischen Landwirtschaft und Kirche muss wieder intensiver werden“, pflichtete Michael Krause, Superintendent des Kirchenkreises Herford bei. Ohne die Bauern lasse sich die Schöpfung nicht bewahren, denn die Landwirte arbeiten und leben mit und von ihren Tieren.

Lesen Sie mehr

Leserkommentare Kommentieren

Es gibt noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste. Wir freuen uns über Ihre Meinung!

Ihre Meinung

Zum Schreiben eines Kommentars loggen Sie sich bitte ein!

Sie sind neu hier?

Als Abonnent kostenlos registrieren