Schlafender auf Feld von Mähdrescher erfasst

(Symbolbild): Ein Mähdrescher hat einen Deutschen im Schlaf überrascht und schwer verletzt.
Bild: Höner

Ein 38-jähriger Deutscher ist im österreichischen Innsbruck von einem Mähdrescher erfasst und schwer verletzt worden. Der Mann hatte in einem Schlafsack auf dem Feld übernachtet, berichtet die Polizei.

Donnerstagmorgen begann der 35-jährige Landwirt damit, sein Maisfeld zu dreschen. Er übersah dabei jedoch den schlafenden Mann. „Der 38-jährige Obdachlose wurde vom Mähwerk am linken Oberschenkel erfasst und noch mehrere Meter weitergeschoben“, schildert ein Ermittler von der Polizei gegenüber der Tiroler Tageszeitung. Kleine Metallgegenstände, darunter eine Nagelschere, die er mit sich führte, haben ihm wohl das Leben gerettet. Sie lösten das Sicherheitssystem des Dreschers aus.

Lesen Sie mehr

2 Leserkommentare Kommentieren

  1. von Rudolf Mayer · 1.

    Man stelle sich vor, es wäre ein Reh tödlich verletzt worden. Dann stünde der Bauer noch viel mehr als Depp da, da er sein Feld vor der Ernte nicht ordentlich abgegangen ist.

    Das meinen unsere Leser:
  2. von Paul Siewecke · 2.
    Gewisse Dinge tut man einfach nicht!

    Gut, dass es diesmal kein Todesopfer gab! Der Schock für Drescherfahrer und den "Gedroschenen" dürfte für beide Zeit ihres Lebens Auswirkungen haben...

    Das meinen unsere Leser:
Ihre Meinung

Zum Schreiben eines Kommentars loggen Sie sich bitte ein!

Sie sind neu hier?

Als Abonnent kostenlos registrieren