Türkei beklagt Einschränkungen bei Agrarexporten nach Russland

Nihat Zeybekçi Nihat Zeybekçi
Bild: EU-Kommission

Der türkische Wirtschaftsminister, Nihat Zeybekçi, forderte von Russland, die Import-Einschränkungen für Agrarprodukte aus seinem Land aufzuheben. Anderenfalls könne die Türkei Gegenmaßnahmen ergreifen, wird Zeybekçi von den russischen Medien zitiert. Er hofft auf Lösungen in den für die kommende Woche anberaumten Verhandlungen, berichtet aiz.info.

Der Minister erinnerte an die im Mai vereinbarten gegenseitigen Verpflichtungen, auf Beschränkungen im Agrarhandel zu verzichten, wobei die russische Seite sich eine Ausnahme für die Importe von Tomaten ausgehandelt hatte. Allerdings hätten die türkischen Exporteure nach wie vor Schwierigkeiten mit den Lieferungen von anderen Gemüsesorten, aber auch von Milch- und Fleischprodukten nach Russland.

Lesen Sie mehr

Leserkommentare Kommentieren

Es gibt noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste. Wir freuen uns über Ihre Meinung!

Ihre Meinung

Zum Schreiben eines Kommentars loggen Sie sich bitte ein!

Sie sind neu hier?

Als Abonnent kostenlos registrieren