Viel Prominenz beim politischen Hoffest des Bayerischen Bauernverbandes

Walter Heidl Bauernpräsident Walter Heidl, Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner und Landesbäuerin Anneliese Göller beim Hoffest des Bayerischen Bauernverbandes.
Bild: BBV

Beim Hoffest des Bayerischen Bauernverbands haben sich Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft getroffen und sich über wichtige Themen für die Land- und Forstwirtschaft in Bayern ausgetauscht.

Auf dem Weg nach Brüssel legte Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner am 9. Juli einen Zwischenstopp beim Hoffest des Bayerischen Bauernverbandes in München ein. Auch die bayerische Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber, Angelika Schorer (Vorsitzende des Agrarausschusses im Bayerischen Landtag), Umweltminister Dr. Marcel Huber, der CSU-Fraktionsvorsitzende Thomas Kreuzer und der Bundestagsabgeordnete Artur Auernhammer folgten der Einladung von Landesbäuerin Annelise Göller und Bauernpräsident Walter Heidl.

Unter den rund 200 Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft waren auch die Landesvorsitzende der Bayerischen Grünen, Sigi Hagl und der Vorsitzende der Freien Wähler Hubert Aiwanger. In Ihren Grußworten wandten sich die Minister in aller Deutlichkeit gegen ungerechtfertigte Vorwürfe gegen die Bäuerinnen und Bauern. Bundesministerin Klöckner lobte außerdem die enge fachliche Zusammenarbeit zwischen Landwirtschafts- und Umweltministerium in Bayern. Sie betonte, dass die Land- und Forstwirtschaft bei der Digitalisierung keinesfalls abgehängt werden dürfte, sondern eine weltweite Vorreiterrolle einnehmen müsse.

Fotostrecke mit 10 Bildern

Lesen Sie mehr

Leserkommentare Kommentieren

  1. von Erwin Schmidbauer · 1.

    War das wieder eine politische Märchenstunde? Entscheidungen fallen meistens anders, als man es in den schönen Reden hört.

    Das meinen unsere Leser:
Ihre Meinung

Zum Schreiben eines Kommentars loggen Sie sich bitte ein!

Sie sind neu hier?

Als Abonnent kostenlos registrieren