Oster-Rezept: Käsekuchen mit Eierlikör

Käsekuchen mit Eierlikör auf Etagere Ideal für die Kaffeetafel an Ostern: Käsekuchen mit Eierlikör.
Bild: Meusener

Eierlikör in Kuchenform: Cremig und vollmundig schmeckt dieser Käsekuchen mit Eierlikör. Er ist gehaltvoll, doch sicher eine kleines, süßes Feiertagsvergnügen wert.
Tipp: Lassen Sie den Kuchen vor dem Servieren einige Stunden, am besten über Nacht, durchziehen.
Guten Appetit!


KÄSEKUCHEN MIT EIERLIKÖR
Rezept für eine Springform

Zutaten:
Für den Boden:
ca. 250 g Haferkekse, Cantuccini oder Amarettini
(oder eine Mischung daraus)
125 g Butter
Für den Belag:
500 g Quark
350 g Frischkäse oder Schmand
200 g Zucker
1 Tütchen Vanillezucker
1 Päckchen Vanillepuddingpulver (zum Kochen)
4 Eier
250 ml Eierlikör

Zubereitung:
Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen.
Den Backofen auf 150 °C aufheizen.
Für den Keksboden die Kekse in einen Plastikbeutel geben und mit dem Nudelholz zerstoßen. In eine Schüssel geben. Die Butter schmelzen und zu den Keksbröseln geben. Vermengen, in die Springform drücken und kalt stellen.
Für den Belag den Quark mit dem Frischkäse, dem Zucker, Vanillezucker (alternativ Vanillemark aus Glas oder Dose), dem Puddingpulver, den Eiern und dem Eierlikör verrühren.
Den Belag auf den vorbereiteten Keksboden gießen. Den Kuchen 60 bis 75 Minuten backen. Dabei die Backofentür nicht öffnen. Den Kuchen nach dem Backen im leicht geöffneten Backofen auskühlen lassen, nicht in die (kalte/kältere) Küche stellen, dann könnte er ruckartig zusammenfallen. Langsames Ab-/Auskühlen ist sehr wichtig.

Den Kuchen nach Belieben mit frisch geschlagener Sahne servieren.
Ggf. mit etwas Eierlikör beträufeln.

Empfehlen Sie den Artikel weiter:

Das interessiert Sie bestimmt auch:

Leserkommentare Kommentieren

Es gibt noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste. Wir freuen uns über Ihre Meinung!

Ihre Meinung

Zum Schreiben eines Kommentars loggen Sie sich bitte ein!

Sie sind neu hier?

Als Abonnent kostenlos registrieren