Deutschland EU-weit größter Exporteur von Schweinefleisch

schweiflei Der Fleischexport aus Deutschland boomt.
Bild: Westfleisch

Trotz des Ausbaus der spanischen Schweineproduktion in den vergangenen Jahren bleibt Deutschland 2018 bislang die Nummer eins bei den Ausfuhren von Schweinefleisch unter den europäischen Ländern. Von Januar bis Juli 2018 waren mit 483.000 Tonnen rund 23 Prozent der gesamten Schweinefleischexporte der EU aus Deutschland. Das waren fünf Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum exportiert worden waren. Spanien folgt auf Platz zwei mit einem Marktanteil von 22 Prozent.

Die Ausfuhren aus Spanien legten dabei im Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum um neun Prozent zu. Insgesamt wurden mit 2,1 Millionen Tonnen Schweinefleisch die Lieferungen in Drittländer im Vergleich zum Vorjahr leicht erhöht. Die wieder gestiegenen Exporte in Richtung China und Südkorea sind dafür als Grund zu nennen. Zusätzlich wirkt sich der Handelskrieg zwischen China und den USA auf die Ausfuhr von europäischen Schweinefleisch steigernd aus. Der wichtigste Abnehmer für europäisches Schweinefleisch ist und bleibt auch im aktuellen Jahr China. AMI

Lesen Sie mehr

Leserkommentare Kommentieren

  1. von Diedrich Stroman · 1.
    Größter Exportör!?

    Ist ja klar, bei Hauspreisen und abnehmender Deutschen Erzeugung muss das ja wohl so sein, auf der anderen Seite sind die Deutschen Schlachtgiganten auch die größten Importeure von Mastschweinen in diesem ach so globalen Wettbewerb! Und immer zu Lasten der deutschen Schweinehaltung!!

    Das meinen unsere Leser:
Ihre Meinung

Zum Schreiben eines Kommentars loggen Sie sich bitte ein!

Sie sind neu hier?

Als Abonnent kostenlos registrieren