Ende des Schlachthofes Zeven besiegelt

vion Vion-Lkw
Bild: Vion

Die Aktionäre des Fleischkonzerns Vion Zeven haben am Mittwoch die Auflösung ihrer Aktiengesellschaft beschlossen - und damit auch das Ende des Schlachthofs in Zeven im Landkreis Rotenburg (Wümme) besiegelt. Das berichtet der NDR. Eine Überraschung war das nicht: Die Anteilseigner folgten dem Beschluss ihres Vorstands vom März.

Das Aus für den Schlachthof bedeutet für die rund 120 Mitarbeiter in Zeven, dass sie schon zum Ende dieses Monats ihren Arbeitsplatz verlieren. In den kommenden Tagen will Vion mit dem Betriebsrat einen Sozialplan beschließen. Einige Mitarbeiter können darauf hoffen, an anderen Vion-Standorten weiterzuarbeiten, z.B. in Emstek im Landkreis Cloppenburg: Der dortige Schlachthof ist etwa viermal so groß wie der in Zeven und soll noch weiter wachsen. Künftig sollen 80.000 statt bisher 70.000 Schweine pro Woche in Emstek geschlachtet werden.

Lesen Sie mehr

Leserkommentare Kommentieren

Es gibt noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste. Wir freuen uns über Ihre Meinung!

Ihre Meinung

Zum Schreiben eines Kommentars loggen Sie sich bitte ein!

Sie sind neu hier?

Als Abonnent kostenlos registrieren