USA: Schweinebestand nimmt kräftig zu

USA USA sind auf Expansionskurs
Bild: Archiv

Die US-Farmer stocken ihre Schweinebestände immer weiter auf. Laut der Zahlen des amerikanischen Landwirtschaftsministeriums (USDA) belief sich der Bestand am 1. Dezember 2017 auf 73,23 Mio. Tiere, was gegenüber dem Vorjahr einem Plus von 2,4 Prozent entspricht. Noch nie seien an einem 1. Dezember so viele Schweine gehalten worden wie 2017, berichtet der landwirtschaftliche Informationsdienst (lid). Innerhalb der letzten vier Jahre haben die US-Schweineproduzenten ihre Bestände um rund 8,5 Mio. Tiere aufgestockt.

Von Dezember 2017 bis Mai 2018 sollen laut USDA 6,15 Mio. Sauen abferkeln. Das wären 2,6 Prozent mehr als in der Vorjahresperiode. Die USDA-Experten gingen Mitte Dezember davon aus, dass die US-Schweinefleischerzeugung gegenüber 2017 um etwa 614.000 Tonnen oder 5,3 Prozent auf rund 12,2 Mio. Tonnen zulegen wird. Damit würde sich die Wachstumsrate des Jahres 2017 mehr als verdoppeln.

Lesen Sie mehr

Leserkommentare Kommentieren

Es gibt noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste. Wir freuen uns über Ihre Meinung!

Ihre Meinung

Zum Schreiben eines Kommentars loggen Sie sich bitte ein!

Sie sind neu hier?

Als Abonnent kostenlos registrieren